STIMMEN
KONTAKT

Telefon: +49 (0)30 88 66 36 270
(Festnetz-Rufnummer.
Keine Extra-Gebühren)

Verlängerung: Ausländische Erntehelfer dürfen bis 15. Juni nach Deutschland einreisen

  • Regelung für die Einreise ausländischer Saisonarbeitskräfte wurde bis zum 15. Juni verlängert. Sie wäre sonst Ende Mai ausgelaufen.
  • Kontingent von bis zu 80.000 ausländischen Saisonkräften wird nicht erhöht, weil bisher erst etwa 33.000 Saisonarbeiter eingereist sind.
  • Die Auflagen für den Gesundheits-, Arbeits- und Infektionsschutz bleiben bestehen.
  • Zum Stichtag 15. Juni hat die Bundesregierung verabredet, die Reisebestimmungen im Lichte des aktuellen Infektionsgeschehens grundsätzlich neu zu bewerten.
  • Eine weitere Anschlusslösung für die Zeit nach Mitte Juni wird sich an diesem Grenzregime orientieren.

***

Bitte klicken Sie auf das jeweilige Bild, um die Extra-Ausgaben unseres Mitglieder-Magazins „Das Sandblatt“ abzurufen.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Saisonarbeitskräfte

 

Leitfaden für die Einreise von Saisonarbeitskräften

 

 

 

  • Portal für Anmeldung von Saisonarbeitern gestartet

    Betriebe müssen Mitarbeiter anmelden

Der Deutsche Bauernverband hat ab sofort die Webseite https://saisonarbeit2020.bauernverband.de freigeschaltet. Auf dieser Seite müssen die Betriebe die konkreten Einreisedaten ihrer Saisonarbeiter aus Osteuropa anmelden, die mit dem Flugzeug nach Deutschland kommen. Diese Daten werden an die Bundespolizei weitergeleitet, so dass die Einreise erfolgen kann. Die Webseite wurde nach den Vorgaben der Ministerien und der Bundespolizei erstellt.

Vor der Anmeldung müssen die landwirtschaftlichen Betriebe selbstständig die Flüge für ihre Saisonkräfte organisieren. Eine Zuteilung von Seiten des Deutschen Bauernverbandes ist nicht vorgesehen; das Portal übernimmt lediglich die Anmeldung und Weitergabe der Informationen an die Bundesbehörden.

Eine Anleitung zur Registrierung Ihres Betriebes und zur Saisonarbeiter-Anmeldung auf diesem Portal finden Sie hier.

 

 

  • Eurowings fliegt in Abstimmung mit dem Deutschen Bauernverband und unter Einhaltung aller gesetzlicher Vorschriften Saisonarbeiter aus Osteuropa (u.a. Rumänien, Bulgarien, Polen) nach Deutschland ein.

Zum Buchungsportal gelangen Sie hier:

https://www.eurowings.com/de/informieren/aktuelles-hilfe/erntehelfer.html?gwc=purlerntehelfer

Aktuell geplante Ausgangsflughäfen sind:

Iasi (IAS), Timişoara (TSR), Sibiu (SBZ), Cluj (CLJ), Bukarest (OTP).

Als Zielflughäfen in Deutschland sind aktuell vorgesehen: 

Berlin (SXF), Düsseldorf (DUS), Köln (CGN), Frankfurt (FRA), Hamburg (HAM), Karlsruhe (FKB), Leipzig (LEJ) und Nürnberg (NUE).

 

Weitere Buchungsmöglichkeiten

https://info.pro-sky.com/de/sonderfluege-erntehelfer

https://www.airpartner.com/de/flugzeug-chartern/erntehelfer-anfrage

***

03.04.2020

Informationen über die kurzfristige Umsetzung der Einreiseregelung für Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft:

Die Meldung der für die Einreise benötigten Daten für die Einreise nach Deutschland, u. a. Name des Betriebes, der Arbeitnehmer, Flugnummer etc., wird über ein Internetportal erfolgen. Dieses Portal https://saisonarbeit2020.bauernverband.de befindet sich im Aufbau und wird voraussichtlich zu Beginn der 15. Kalenderwoche freigeschaltet werden. Dort werden auch weitere Informationen zum Verfahrensablauf und zu den benötigten Daten und Unterlagen gegeben.

Betriebe, die sich an dem Verfahren beteiligen, müssen die mit BMEL und BMI vereinbarten ergänzenden Infektionsschutz-Regeln (siehe www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Presse/PM062-Corona-Saisonarbeitskraefte.pdf?__blob=publicationFile) einhalten und sich entsprechend vorbereiten. Der Erlass der Bundesregierung zur Einreise von Saisonarbeitskräften wird voraussichtlich ab kommendem Montag gelten. Die Organisation der Anreise von Saisonarbeitskräften muss betrieblich oder dezentral durch die regionalen Verbände und Erzeugerorganisationen erfolgen.

 

***

02.04.2020

80.000 Erntehelfer dürfen unter strengen Auflagen nach Deutschland reisen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesinnenminister Horst Seehofer haben sich auf die begrenzte Einreise von Erntehelfern geeinigt. Im April und Mai sollen jeweils bis zu 40.000 Saisonarbeiter unter Auflagen einreisen dürfen.

  • Sie sollen ausschließlich mit dem Flugzeug einreisen und von ihren Betrieben an von der Bundespolizei festgelegten Flughäfen abgeholt werden.

  • Bei der Einreise erfolgt ein von den Arbeitergebern veranlasster Gesundheitscheck durch medizinisches Personal.

  • Neuanreisende müssen in den ersten 14 Tagen strikt getrennt von den sonstigen Beschäftigten leben und arbeiten, letzteres ist in Gruppen von maximal 20 Menschen erlaubt.

  • Sie dürfen das Betriebsgelände in den ersten 14 Tagen nicht verlassen.

  • Bei der Arbeit müssen Mindestabstände eingehalten oder, falls dies nicht möglich ist, Mundschutz und Handschuhe getragen werden.

  • Weitere Informationen finden Sie HIER.

***

Umsetzung durch die Länder steht – Gelder können schnell fließen

Die Umsetzung der Bundes-Soforthilfen für kleine Unternehmen steht – und bezieht nun auch die Landwirtschaft explizit mit ein. Eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung wurde zwischen Bund und Ländern heute finalisiert.

Mehr Informationen und eine Übersicht über die zuständigen Behörden oder Stellen in den Ländern finden Sie HIER.

***

26.03.2020
Nach aktuellen Informationen ist noch nicht absehbar, wann der Einreise-Stopp für ausländische Saisonkräfte aufgehoben wird. Die Verbände sind im stetigen Austausch mit der Bundesregierung.

Aus der Bundespressekonferenz in Berlin
Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner zum Einreiseverbot für Saisonarbeiter: Die Lage müsse immer wieder neu und kurzfristig beurteilt werden. Einen Zeitpunkt für eine Beendigung des Einreise-Stopps gebe es nicht. „Wir fahren auf Sicht.“

***

25.03.2020
Einreise ausländischer Saisonkräfte vorerst gestoppt

Das Bundesinnenministerium hat als Maßnahme im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, die Einreise von ausländischen Saisonkräften vorerst nicht mehr zuzulassen. Dies soll ab sofort gelten.

Eine Ausnahme hiervon soll es lediglich für bereits in der Anreise befindliche Personen geben. Wie lange diese Maßnahme andauern soll, ist noch nicht bekannt. Eine Einreise ist bis auf weiteres weder auf dem Landweg noch per Flugzeug möglich.

***

Um Saisonarbeitskräfte zu werben, finden Sie HIER eine Plattform, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erstellt wurde.

***

Corona-Paket der Bundesregierung

Hilfen für die Land- und Ernährungswirtschaft

  • Ausweitung der 70-Tage-Regelung auf 115 Tage

  • Flexibilität bei Arbeitszeitregelungen

  • Lockerung von Hinzuverdienstgrenzen

Mehr Informationen finden Sie HIER.

***

Unsere Partner: